Schlagwort-Archive: Büsum

Darf es etwas Meer sein?

Fern der Küste schmecken Nordseekrabben oft fad. Ihre köstliche Frische erhält, wer sie selbst pult und neu zubereitet

Von Ursula Heinzelmann

dsc_0068_63

Büsum gilt als Hochburg der Nordseekrabben. Doch noch mehr Krabbenkutter machen im Hafen von Friedrichskoog fest. Genau dort liegt auch die „Rugenort“ der Familie Urthel. Wie eh und je werden die kleinen rötlichbraunen Krabben direkt nach dem Fang in Meerwasser gekocht und sofort wieder abgekühlt, um ihr empfindliches Fleisch so saftig wie möglich zu erhalten. Ungewöhnlich ist, dass Alfred Urthel die Krabben nach dem Sortieren nach Größen mit einer Spezialmaschine selbst schält – und sie nicht, wie vielfach üblich, dafür nach Polen, Marokko oder China schickt. So kann er sie im Fischrestaurant seiner Familie ganz ohne Konservierungsstoffe anbieten. Das schmeckt man: Das feinsüßliche Krabbenfleisch ist ausgesprochen delikat im Biss und duftet nach frischem Meer.

Weiterlesen