Sarlhusener Saiblingsfilet auf Estragontrauben, Sauerrahm-Fischfond und Bamberger Hörnchen

2008_09

Für 4 Personen

Zubereitungszeit:
Ca. 30 Minuten

2 frische Sarlhusener Saiblinge à 700g küchenfertig
½ l Fischfond
8 EL Sauerrahm
je 500g blaue und grüne Trauben
Olivenöl, Rapsöl
3 Zitronen zum Auspressen
1-2 Zweige frischer Estragon
800g Bamberger Hörnchen

Vorbereitung:
Die Saiblinge filetieren und die Gräten mit der Zange entfernen. Die blauen und grünen Trauben halbieren und entkernen. Estragon abzupfen. Bamberger Hörnchen (sie ist übrigens die Kartoffel des Jahres 2008) in der Schale kochen.

Zubereitung:
Das Saiblingsfilet säubern, säuern, salzen und von beiden Seiten kurz in einem Gemisch aus Raps- und Olivenöl anbraten und warmstellen. Die Trauben in demselben Öl anschwitzen und mit ein wenig Fischfond ablöschen und etwas einkochen.
Zum Schluss Sauerrahm und Estragon unterheben, mit Meersalz und evtl. ein paar Spritzern frischem Zitronensaft abschmecken.
Zum Anrichten die Estragontrauben in die Mitte der Teller bringen, die Bamberger Hörnchen um die Trauben herumlegen und die Saiblingsfilets auf die Trauben setzen. Mit Estragonblättern garnieren.

Dazu: 2007er Chardonnay & Weißer Burgunder, Qualitätswein trocken, Erzeugerabfüllung Hammel Rheinpfalz

Leichte filigrane Frucht, voll im Abgang

Guten Appetit

Guten Appetit

Rezept zum Download »