Gebrannte Rosmarin-Panna Cotta mit Beerenfrüchten

Panna Cotta

Von Jochen Strehler, Cateringkultur GmbH, Kiel

Für 6 Personen

3/4 Liter gute Sahne
4 Blatt Gelatine
1 dicker Zweig Rosmarin
1 Vanilleschote, 1 Zitrone
4 EL weißer Zucker und etwas
Rohrzucker zum „Brennen“.
Sommerbeeren der Saison

Zubereitungszeit
Eine halbe Stunde (plus Abkühlzeit von 3 Stunden)

1_ Zubereitung
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit der hauchdünn abgeriebenen Schale der Zitrone, dem Rosmarin, der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zucker zum Kochen bringen.

Ca. 20 Minuten zart köcheln lassen, dabei um ca ein Viertel reduzieren lassen.

Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und zur heißen Sahne geben.

Rosmarin heraus fischen und Grundmasse evtl. noch mit etwas

Zucker oder Zitronensaft abschmecken.

Auf Eiswasser kalt rühren. Bevor es zu stocken beginnt, in Portionsgläser (Weckgläser) oder kleine Portionsaufl aufschalen abfüllen.
2-3 Stunden kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren mit etwas Rohrzucker bestreuen und mit einem kleinen Gasbrenner kurz karamelisieren. (Notfalls kann man die Förmchen auch unter die rot glühenden Heizspiralen des Backofen-Grills schieben.

2_Anrichten & garnieren
In jede Panna Cotta ein kleines Rosmarin-Zweiglein stecken. Das Glas auf einen großen Teller stellen, daneben frische Beeren anrichten, eventuell auch etwas frisches Beerensorbet, ein kleiner Muffin und ein Löffel Grütze.

Dazu: Ein schönes Glas Champagner!

Tipp: Das Panna Cotta-Grundrezept ist flexibel einsetzbar. Statt Rosmarin ein anderes Kraut, oder nur viel Vanille, Orange, Honig etc. benutzen.

Guten Appetit

Rezept zum Download »