Gänsekeule süss-sauer

Gaensekeule

Guten Appetit wünscht Ihnen Familie Schultze-Hamann!

Für 4 Personen

1,5 l Wasser
0,25 l Tafel-Essig
0,25 l Wein-Branntweinessig
40 g Salz ( 1 Hand )
6 EL Zucker
5 Nelken
3 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
½ gehäutete Zwiebel

4 – 5 frische Gänskeulen nicht zu klein, ca. 500g ( ersatzweise gefrorene, aufgetaut )
brauner Zucker
Mehlbutter

Aus den erstgenannten Zutaten einen Fond bereiten und ca. 30 Min. auf kleiner Flamme durchziehen lassen. Dann die Gänsekeulen mit Knochen hineingeben und ca. 2 ½ Std. langsam garen. Kurz ruhen lassen.

Die Gänsekeulen herausnehmen und mit braunem Zucker bestreuen und im Backofen bei 250° C bräunen.

Für die Sauce Zucker im Topf karamellisieren und mit dem durchgeseihten Fond ablöschen, mit Mehlbutter binden und nochmals abschmecken.
Dazu schmecken gut Apfelrotkohl und Salzkartoffeln.

Dazu: 2008er Château la Bataille Appellation Côtes de Bordeaux Contrôllée  (Rotspon aus Hamburg )

Tipp: Die Gänsekeulen können gut vorbereitet werden, sie halten sich, kühl gestellt, 5-6 Wochen im Fond, der auf der Oberfläche eine Fettschicht bildet. Zum Fertigzubereiten die Keulen im Fond etwa 20 Min. vorsichtig erhitzen.

Guten Appetit

Rezept zum Download »