„Antipasti“ von Salzauer Edelpilzen mit Bokseer Ziegenquark

februar_2008

Zubereitungszeit: 30 Minuten

1,2 kg gemischte frische Pilze (idealerweise die tollen BIO-Zuchtpilze von Fabian Kummer aus Salzau)

Einige Schalotten, etwas Knoblauch, frische Kräuter 400 g Ziegenfrischkäse Gutes Rapsöl, milder Essig, Salz, Pfeffer

Beilagen: Frisches, am besten angeröstetes Holzofenbrot

Vorbereitung:
Die Pilze niemals waschen, allenfalls mit einem angefeuchteten Schwamm abreiben. Von zu hohem Stielansatz befreien, eventuell in mundgerechte Stücke schneiden.
1 Knoblauchzehe mit etwas Meersalz zerdrücken Schalotten in feine Ringe schneiden Kräuter putzen und hacken Frischkäse auf Raumtemperatur bringen

Zubereitung:
Pilze nach Sorten getrennt nacheinander kurz in heißem Rapsöl braten, dabei nur leicht Farbe nehmen lassen; immer etwas Knoblauch verwenden, ganz nach Ihrem Geschmack.

Am Ende die Schalottenringe auch einmal kurz durch die heiße Pfanne schwenken. Die etwas abgekühlten Pilze salzen & pfeffern und mit wenigen Spitzern Essig abschmecken. Gehackte Kräuter unterheben und optisch ansprechend auf die Teller bringen. Aus dem Käse kleine Nocken stechen und an die Pilze legen.

Schmeckt am besten frisch, noch nicht ganz kalt; hält aber im Kühlschrank durchaus 2-3 Tage.

Dazu: Ein frischer Deutscher Weißwein wie z.B. Weißburgunder vom Weingut Bercher in  Baden.

(Bezug: Marxen/Wein, Knooper Weg/Ecke Jungfernstieg, Kiel – 0431/8881923)

Warmes geröstetes Bauerbrot dazu – Guten Appetit!

Guten Appetit

Rezept zum Download »