Immer wieder ein Genuss: FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN ist da.

feinheimisch magazin 0418Am Freitag, 29. November 2018, erscheint die vierte Ausgabe des Jahres von FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN bei feinheimischen Gastronomen und Produzenten sowie beiliegend in [Mohltied!] – Das Besseresser-Magazin für Schleswig-Holstein.

Auf 40 Seiten lesen Sie in diesem Magazin über das Schwerpunktthema historisches neu entdeckt. Zum Beispiel gibt es ein Rezept für den guten alten Sonntagsbraten. Wir berichten außerdem von alten Gemüsesorten, historischen (Gast-)Häusern und einem zur ökologischen Ferienoase umgenutzten alten Dreiseitenhof  an der Geltinger Bucht .

Diese Themen  passen zu FEINHEIMISCH, weil sie eine Verbundenheit mit Traditionen und Werten repräsentieren, die sich aber gleichzeitig dem Wandel der Zeit nicht verschließen.

KOCH DES JAHRES 2019: KING/BERNER VOM GAULT&MILLAU AUSGEZEICHNET

Foto: Klaus Lorke No Limit Fotodesign

Der „Gault&Millau Deutschland“ gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Restaurantführern. Nun hat er in seiner aktuellen Ausgabe ein Team aus dem hohen Norden zum „Koch des Jahres 2019“ gekürt: Johannes King (siehe auch Seite 24) und sein Küchenchef Jan-Philipp Berner vom Söl’ring Hof in Rantum auf Sylt erkochen sich die Spitzenposition. Die Begründung für die Auszeichnung: ihre „gemeinsam entwickelte authentisch norddeutsche Küche, die ganz auf Qualität hochwertiger und vergessener regionaler Produkte setzt.“ Zum ersten Mal wurde Johannes King, der seit 2000 im Söl’ring Hof kocht, mit den begehrten 18 Punkten ausgezeichnet. Seit 2013 steht ihm Jan-Philipp Berner als Küchenchef zu Seite. Wir freuen uns für die Sylter Jungs und sagen: „Chapeau“!

Tierschutz auf dem Teller – Herzlichen Glückwunsch!

Von links nach rechts: Nora Klopp (Schweisfurth Stiftung), Angela und Stephan Schulze-Hamann (Landhaus Schulze-Hamann) und Jens Witt (Slow Food Chef Alliance). Bild: (c) Ines Reinisch

Unser FEINHEIMISCH-Mitgliedsbetrieb Landhaus Schulze-Hamann ist am 30. Oktober als erstes Restaurant im hohen Norden mit der Tierschutz-Kochmütze der renommierten Schweisfurth-Stiftung ausgezeichnet worden. Die in München ansässige Stiftung engagiert sich überwiegend in Süddeutschland für eine „zukunftsfähige Land- und Lebensmittelwirtschaft, die gute Arbeit und Respekt vor dem Lebendigen verbindet“. Angela und Stephan Schulze-Hamann, die ihren Familienbetrieb seit fast 100 Jahren im kleinen Dorf Blunk mit Liebe und Leidenschaft für den Gast führen, setzen sich seit vielen Jahren für genau diese Ziele ein.

Quo vadis FEINHEIMISCH?

Das 1.FEINHEIMISCH-Symposium ist auf positive Resonanz gestoßen. Viele zustimmende Stimmen sind zu hören. Häufig verbunden mit der Frage „Wie geht es weiter?“. Der Vorstand wird in Kürze seine Schlussfolgerungen ziehen. Zuvor jedoch einige grundlegende Gedanken hierzu von Wolfgang Götze (Politischer Sprecher des Vorstandes) und Oliver Firla (Vorstandsvorsitzender).
Weiterlesen