Das neue feinheimische Bildungsprogramm für Kinder wurde vergangenen Sonntag auf dem [Mohltied!] Green Market in Husum durchgeführt.

Eröffnet wurde der Markt von Dr. Doris Kuhnt, Staatssekretärin im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, sowie Ute Volquardsen, Präsidentin der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein.

Wie bereits auf dem Gottorfer Landmarkt wurde den Kindern ein Bildungsangebot, bestehend aus einer Sinnesschule und Kinderkochen, angeboten. Neben vielen Kindern haben auch viele interessierte Erwachsene den Test zweier verschiedener Brote gemacht. „Das große Runde“ vom Holzofenbäcker aus Kiel wurde dabei von fast allen Besuchern richtig erkannt und dem industriell hergestellten Brot vorgezogen. „Obwohl ich sonst nur selten Brot esse, habe ich hier einen deutlichen Unterschied geschmeckt. Das industriell hergestellte Brot schmeckt nach gar nichts und hat keine gute Struktur.“, so lautete die Begründung einer interessierten Besucherin.

Mit leckerem Gemüse der Brötzmann KG aus Kiel und Quark von der Meierei Horst aus Horst wurde den Kindern vermittelt, wie einfach es ist, sich einen kleinen Imbiss zuzubereiten. Das Schnibbeln von Rohkost und das Anrühren von einem Kräuterquark hat den Kindern den Kontakt mit hochwertigen Lebensmitteln ermöglicht und die Einfachheit der Selbstherstellung einfacher Gerichte verdeutlicht.

Selbstverständlich waren auch wieder viele FEINHEIMISCH Betriebe dabei: Birgitta Rust Piekfeine Brände, Carstens Highlands, Hockmannshof, Hofbienerie, Hof Fuhlreit, Hofkäserei Backensholz, Bunde Wischen, Hohenwestedter Werkstatt, Holtseer Landkäserei, Jahnkes-Ziegenkäse, Janbeck*s, Johannsens Hofladen, Meierei Horst, ODINS Haddeby, Sauer+Hartwig / Urstrom. Neu unter feinheimischer Flagge haben sich die Betriebe Bioland Kräuter & Stauden Hasbach und Kolleruper Dachs präsentiert.

Zusätzlich wurden viele Gespräche mit privaten Personen, aber auch mit gastronomischen Betrieben und Produzenten geführt. Es wurde sich ausgetauscht und das feinheimische Netzwerk präsentiert. „So viele intensive, lange und zielführende Gespräche habe ich auf einer Veranstaltung schon lange nicht mehr erlebt. Das Publikum ist unheimlich interessiert.“, lautete das Fazit von Imke Wolff zum 2. [Mohltied!] Green Market in Husum.