Lillebräu

Erst kürzlich eröffneten die Jungs von lillebräu ihre erste eigene Brauerei in Kiel. Doch schon vorher haben sich Max Kühl und Florian Scheske in der Landeshauptstadt und darüber hinaus mit ihren Craft-Bieren einen Namen gemacht. Nun wurden sie in den Kreis von FEINHEIMISCH aufgenommen. „FEINHEIMISCH steht für ein Versprechen. Da lillebräu genau aus diesem Gedanken heraus entstanden ist und für Genuss, handwerkliches Können und regionale Ernährung steht, war es für uns eine Herzensangelegenheit, Mitglied zu werden“, sagt Max Kühl.

Bereits in ihrer Studienzeit an der Muthesius Kunsthochschule ist den beiden die Gestaltung und das Corporate Design von FEINHEIMISCH aufgefallen. „Wenn man mit offenen Augen durch die kulinarische Szene Schleswig-Holsteins schlendert und das ganze zusätzlich aus einer professionellen Gestaltungsperspektive betrachtet, dann stolpert man recht häufig über das Emblem“, fährt Kühl fort. Und was schätzen die lille-Jungs an dem Verein? „Er hat ein fantastisches Potenzial. Die Marke schafft ein Bewusstsein für die hochwertigen Erzeugnisse, die in Schleswig-Holstein produziert werden. Durch die Vernetzung und das Zusammenspiel zwischen Erzeugern und Gastronomen werden diese Leidenschaft und Qualität zum Erlebnis.“

www.lillebraeu.de