Netzwerker für Regionalität:
Unser Kooperationen & Partner.

Für Feinheimisch und unsere Kooperationspartner steht Zusammenarbeit, Engagement und der intensive Austausch im Fokus.

Das sind
feinheimische
Partner.

Feinheimisch ist FÖJ-Einsatzstelle

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Jugendfreiwilligendienst, ähnlich wie das Freiwillige Soziale Jahr. Junge Menschen bis zum Alter von 26 Jahren können sich auf diesem Wege ein Jahr lang für Natur- und Umweltschutz, Tiere, Umweltbildung, ökologische Landwirtschaft oder Nachhaltige Entwicklung engagieren.

Träger sind die ökologischen Freiwilligendienste Koppelsberg in der Nordkirche und seit 2003 auch das FÖJ Wattenmeer, die auch beide für die Konzeption verantwortliche sind und daher eng zusammenarbeiten.Die Einsatzstellen im FÖJ, also die Einrichtungen, in denen die Freiwilligen vor Ort arbeiten, sind gemeinnützige Einrichtungen, die ihren Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Naturschutz, Umweltschutz, Umweltbildung oder auch Umweltforschung sehen. Sie müssen ökologische Grundsätze fokussieren.

In Schleswig-Holstein gibt es seit 1991 das FÖJ, so dass bereits viele Generationen von FÖJ-Teilnehmern mit dieser Form des bürgerschaftlichen Engagements ihren persönlichen und sehr wertvollen Beitrag für Natur und Umwelt geleistet haben. Rund 180 Plätze in sehr unterschiedlichen Bereichen werden jedes Jahr zum 01. August an die Bewerber vergeben. Eine der Einsatzstellen ist seit 2013 FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V., die regelmäßig mit einem Freiwilligendienst-Leistenden besetzt wird.

In dem FÖJ-Jahr in der Geschäftsstelle von FEINHEIMISCH in Kiel begleiten die Freiwilligen zum einen die Geschäftsstellenleiterin und unterstützen bei der täglichen Vereins-Arbeit, sie haben aber auch viele eigene Aufgaben, wie beispielsweise Pflege der Homepage und der social Media- Accounts, Veranstaltungsplanung und -begleitung, Unterstützung bei der Bildungsarbeit, Evaluation, Repräsentation des Vereins. Außerdem können eigene Projektideen umgesetzt, Kooperationsideen mit anderen FÖJ-Einsatzstellen entwickelt werden und Praktika bei den FEINHEIMISCH-Mitgliedsbetrieben gemacht werden. Das Aufgabenfeld und der Arbeitsalltag sind also abwechslungsreich und vielseitig.

Fünfmal pro Jahr finden einwöchige Weiterbildungs-Seminare an unterschiedlichen Orten statt, die über die Träger organisiert und geleitet werden. Hier haben die Freiwilligen viele Möglichkeiten, sich aktiv mit einzubringen, untereinander Kontakte zu knüpfen und vielfältige Themen rund um ökologische Fragestellungen zu bearbeiten.

Bei Fragen rund um ein FÖJ bei FEINHEIMISCH sind Interessierte eingeladen, sich in der Geschäftsstelle zu melden oder weitere Informationen beim Träger unter www.oeko-jahr.de einzuholen.

Ansprechpartner:
Elisabeth Jacobs-Götze
(Projektmanagerin „TOUR-BO“ | Interreg5a)
Wolfgang Götze (Politischer Sprecher des Vorstandes)

Telefon: 0431. 80 35 44 | Mobil: 0151. 59 438 408
tour-bo@feinheimisch.de | politik@feinheimisch.de |
www.tour-bo.eu

TOUR-BO

FEINHEIMISCH denkt weiter – auch über eine Staatsgrenze hinaus. Deshalb beteiligen wir uns an dem schleswig-holsteinisch-dänischen Interreg5a-Projekt „TOUR-BO“ (Tourism Cross Border).

TOUR-BO wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert und von der Wirtschaftsförderungsagentur Kreis Plön GmbH (WFA) geleitet. Neun Projektpartner arbeiten konkret an der touristischen Inwertsetzung regionaler Produkte.

Das Projekt basiert auf der gemeinsamen Kultur und Tradition Norddeutschlands und Dänemarks– speziell beim Thema „Kulinarik“. Es soll zu Stärkung und Ausbau der Kooperation zwischen Nahrungsmittelproduzenten und Gastronomen beitragen. Auch der Wissenstransfer in Hinblick auf regionale Lebensmittel soll verbessert werden. Dazu gehört besonders die Entwicklung von innovativen „kulinarischen Angeboten“ für den Tourismus in der Region – natürlich über die Grenzen hinweg.

FEINHEIMISCH widmet sich der Kooperation von Netzwerken im Arbeitsbereich „Kulinarischer Tourismus als Wachstumschance auf der Basis von regionalen Lebensmitteln“. Dazu haben wir einen „Best Practice Katalog“ erarbeitet und entwickeln zur Zeit die Lebensmittel-Route „Regionale Küche“.

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 4351 666 05-11

Adresse: Carlshöhe 27, 24340 Eckernförde

 

 

 

 

 

DIE SEITE
Verlag & Medien GmbH

Regionalbewegung

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. (BRB) versteht sich als Dachverband für die vielfältigen Akteure regionalen Wirtschaftens in ganz Deutschland. Als Kompetenznetzwerk für Regionalität bündelt und vernetzt der BRB zahlreiche vorhandene Akteure durch weitere Impulse und leistet wichtige Lobbyarbeit für die Stärkung ländlicher Räume. Der FEINHEIMISCH e.V. leistet als Regionalinitiative und Mitglied der Regionalbewegung in Schleswig-Holstein seit vielen Jahren kostbare Arbeit, die für den BRB wichtige Basis ihres Engagements zur Stärkung von Regionalität und zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe ist. Die enge Zusammenarbeit und der intensive Austausch mit Mitgliedsorganisationen wie dem FEINHEIMISCH e.V. ist Grundlage für jegliche Aktivität der Regionalbewegung als Netzwerker für Regionalität.

Slow Food

Feinheimisch unterstützt die Idee von Slow Food. Mit Genuss und Verantwortung die Zukunft unserer Ernährung sichern: Slow Food ist eine weltweite Bewegung, die sich für ein sozial und ökologisch verantwortungsvolles Lebensmittelsystem einsetzt, das die biokulturelle Vielfalt und das Tierwohl schützt. International ist der Verein in 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Mit praxisorientierter Bildungsarbeit stellt Slow Food Ernährungskompetenz in Deutschland auf sichere Beine. Slow Food Deutschland e. V. zählt über 85 lokale Gruppen und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken.

Auch von Kiel, Lübeck und Hamburg aus ist die Slow Food Bewegung aktiv: Produzentenbesuche, Tafelrunden mit gemeinsamem Genießen und zum Austausch, Lebensmittelhandwerker kennenlernen, Vernetzen von Aktiven und Institutionen, Kochrunden, Online-Aktivitäten. Ernährungssouveränität für alle mit Genussfreude, Wissensdurst und Tatendrang. Die Convivien genannten Regionalgruppen laden Interessierte zum Mitmachen ein.
Viele Feinheimisch-Betriebe sind in engem Kontakt mit Slow Food.
www.slowfood.de
www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/kiel
www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/luebeck
www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/hamburg

Tafel Kiel

Die Tafel Kiel e.V. sammelt seit 1995 im Handel ‘übrige’ Lebensmittel, die zwar noch gut, aber nicht mehr verkäuflich sind und gibt sie an Menschen weiter, die sich in einer finanziellen Notlage befinden. Das Geld, das sie beim Einkauf sparen, hilft ihnen etwas mehr am sozialen Leben teilhaben zu können. In der Zusammenarbeit mit feinheimisch wollen wir erreichen, dass die Wertschätzung der Lebensmittel und das Bewusstsein für eine nachhaltige Ernährung gestärkt werden.

Tourismus-Cluster

Das Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein hat das Tourismus Netzwerk Zukunft aufgebaut – gemeinsam mit Feinheimisch und weiteren Partnern. Wir wollen nach vorne schauen und gemeinsam die Zukunft des Tourismus in unserem Land durch echte Nachhaltigkeit gestalten.

Wir kooperieren mit Feinheimisch, um u.a. die Themen Nachhaltigkeit als Haltung, Ressourcenmanagement, Lieferanten- und Produzentenmanagement und die Einbeziehung von Mitarbeitenden als Nachhaltigkeitsbotschafter der Betriebe voranzubringen.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Netzwerkarbeit ab Herbst!

Naturpark Schlei

„Allerlei FEINHEIMISCHes findet sich im Naturpark Schlei, dem nördlichsten der sechs Naturparke in Schleswig-Holstein. Die landschaftlich reizvolle Kultur- und Naturlandschaft rund um den namensgebenden Meeresarm Schlei wird vor allem durch die jahrhundertelange landwirtschaftliche Nutzung geprägt. Gemeinsam mit den FEINHEIMISCH-Produzenten und -Gastronomen sowie vielen anderen nachhaltig agierenden Akteuren und Betrieben in unserer Region möchten wir die Wertschöpfung regional erzeugter Lebensmittel stärken. Getreu dem Motto „Aus der Region für die Region“ kooperieren wir mit FEINHEIMISCH e.V., um eine engere Bindung zwischen landwirtschaftlichen Produzenten und Konsumenten zu fördern.“

TA.SH

Aus unserer Markentreiberanalyse wissen wir, welch große Bedeutung das Thema Kulinarik bei Urlaubern und Tagungsgästen hat. Der Genuss regionaler Spezialitäten ist Reisenden ebenso wichtig, wie beispielsweise Events oder Sightseeing. Mit Feinheimisch können sich Touristen, Tagungsgäste aber auch Einheimische auf kulinarische Entdeckungsreisen durch den echten Norden begeben – und da gehen wir als Partner natürlich gerne mit! Genau wie wir hat sich das Netzwerk der Nachhaltigkeit verschrieben. Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen gewinnt auch im Tourismus kontinuierlich an Bedeutung. Die Feinheimisch-Mitglieder sorgen für eine bessere Qualität und Vielfalt beim Lebensmittelangebot, produzieren dabei verantwortungsvoll, effizient sowie umweltschonend. Ein Erfolgsfaktor für den echten Norden!

Dürfen wir vorstellen

Das sind unsere
Premiumpartner

Citti Märkte

Sparkassen- und Giroverband
für Schleswig-Holstein

Chefs Culinar

Feinheimisch -Genuss aus Schleswig-Holstein wurde 2007 von sieben engagierten Gastronomen gegründet, um zu zeigen, dass man mit den Produkten von hier gut und qualitativ hochwertig kochen kann.

Schnell ist der Verein gewachsen, Produzenten und Förderer haben sich angeschlossen, die alle im Sinne der regionalen Identität arbeiten, die Lebensmittel wertschätzen und der Kulinarik aus Schleswig-Holstein mehr Aufmerksamkeit verschaffen möchten. Heute zählt der Verein schon über 500 Mitglieder.

© FEINHEIMISCH | designed by kb. Branding