Archiv der Kategorie: Neue Produkte

Quinoa aus Schleswig-Holstein

Ursprünglich stammt die Jahrtausende alte Kulturpflanze aus Südamerika. Hans-Jürgen Steinmatz hat nun auch in Schleswig-Holstein Quinoa anbauen und ernten können. Eine erste Testmenge erreichte bereits 2015 das Landhaus Schulze-Hamann in Blunk. Seit Kurzem ist der Landwirt aus Traventhal mit seinem Betrieb Holstein Quinoa Mitglied von FEINHEIMISCH.  An dem Netzwerk schätzt der Agraringenieur die Motivation der Produzenten und Gastronomen sowie den offenen und innovativen Gedankenaustausch. „Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit und das gemeinsame Entwickeln neuer Ideen.“

Es wird knusprig im Passader Backhaus

Holzofen Passader Backhaus

Seit Februar dieses Jahres gibt es etwas Neues im Passader Backhaus: das Holzofenbrot. Nach dreimonatiger Testphase werden heute bis zu 125 Brote täglich gebacken – an Markttagen sogar bis zu 180. Für Bäckermeister Volker Lamp, der seit 25 Jahren im Passader Backhaus backt, ist es eine neue Herausforderung: „Kein Brot ist wie das andere. Das Getreide unterscheidet sich von Ernte zu Ernte, das Wetter und vor allem die Temperatur des Holzofens spielen eine wichtige Rolle. Hier ist echtes Handwerk gefragt.“ Mittlerweile beherrschen vier Mitarbeiter des Traditionsbetriebs die Kunst des Backens im Holzofen. Weiterlesen

Süß verführt oder salzig entzückt?

dsc_0007

Von süß bis salzig gibt es die neuen Produkte von hunkelstide. Das Zucchini-Walnuss Pesto, das neben den Zutaten, die es in seinem Namen trägt, noch Basilikum und Salz enthält, wird mit Öl und Wasser zeiner köstlichen Soße für Spaghetti oder feine Gemüsegerichte.
Die Puren Früchte von hunkelstide sind vegan, roh und getrocknet und bieten sich durch ihre mundgerechte Größe hervorragend an, Joghurt, Müslis oder Desserts zu verfeinern.Nicht neu, aber wieder lieferbar ist das Holsteiner Backobst – bestehend aus Äpfeln, Pflaumen und Birnen. Ein Tipp von FEINHEIMISCH-Produzentin Silke Kühl: köstlich zu Grießbrei. Dafür 50 Gramm Holsteiner Backobst mit 700 ml Apfelsaft einweichen, anschließend aufkochen und bei Bedarf mit Speisestärke eindicken lassen.

Alles über hunkelstide finden Sie hier: www.hunkelstide.de