Ein erfolgreicher Gottorfer Landmarkt

Am 13. Mai 2018 fand zum 19. Mal der Gottorfer Landmarkt in Schleswig statt. Der Markt, der wie schon in den vorherigen Jahren zum größten Ökomarkt Deutschlands gehört, erstreckte sich in einem wunderschönen Ambiente rund um das Schloss Gottorf. Trotz kaltem Wind und nicht allzu warmen frühsommerlichen Temperaturen, füllte sich der Markt schon vor der eigentlichen Eröffnung sehr schnell. Kein Wunder, denn das Angebot an landwirtschaftlichen Ausstellern und Betrieben, Kunsthandwerkern, technischen Innovationen, Tiervorführungen und vor allem kulinarischen Erlebnissen war mal wieder nicht zu übertreffen.

Feinheimisch war mit vielen seiner Mitglieder vertreten. Feinheimisch-Produzenten, wie Der Holzofenbäcker, De Öko Melkburen, der Hockmannshof, Carstens Highlands & Galloways, gut2, rieckens landmilch, Bunde Wischen und die Rohmilchkäserei Backensholz sorgten mit ihren Produkten für ein regionales Geschmackserlebnis. Der Hamburger Öko-Markt, der zusammen mit Feinheimisch kooperiert, sowie Mohltied! waren auch dabei. Das gerade mal ein Jahr alte OCCO Café hatte die Türen ebenfalls für die Besucher geöffnet.

Auch anwesend war das feinheimische Genussmobil, welches mit der Unterstützung vom gastronomischen Mitglied Landhaus Schulze-Hamann als feinheimische Informationsstelle galt. Dazu gab es leckeres Brot mit selbstgemachten Wildkräuterpesto von Angela Schulze-Hamann sowie eine kleine Geschmacksschule, bei der die Marktbesucher sowohl Käse als auch Wurst probieren konnten.

Begeistert über das Wildkräuterpesto und Feinheimisch zeigte sich auch der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther.
Besser konnte der Tag nicht laufen!