Gelungener „Tag der Hauswirtschaft“ im Janbeck*s FAIRhaus

Unter dem Motto „How to throw a party“ hatte sich das Janbeck*s FAIRhaus zum Welttag der Hauswirtschaft etwas ganz Besonderes überlegt: 12 Kinder aus der nahegelegenen Grundschule Kieholm durften in kleinen Gruppen den Tag gestalten. Im Vordergrund stand das Anrichten einer Kaffeetafel, welches mit viel Planen, Backen, Herrichten, Dekorieren und Servieren verbunden war. „Ich wollte den Kindern zeigen, an was man denken muss, wie man mit wenig etwas Schönes machen kann, was zu Hause an Arbeit geleistet wird, damit sie es schön haben“, so Uta Janbeck, Inhaber, Gast- und Ideengeber und vor allem das Herz vom Janbeck*s FAIRhaus.

Die Gäste, unter denen das Berufsbildungszentrum Schleswig (BBZ), der Bundesverband Landwirtschaftlicher Fachbildung e.V. (vlf), Feinheimisch sowie einige Touristiker, wurden über die Hauswirtschaft informiert und konnten sich neben dem gegenseitigen Austausch von den Kindern zubereiteten Leckereien verwöhnen lassen und genießen.

Als besonderer Höhepunkt des Nachmittags galt die 92-jährige Hauswirtschaftlerin Frau Klopp. Sie brachte unter anderem alte Bücher, wie die Biene Maya aus 1923, und alte Utensilien, wie ein Plätteisen und ein Lockenstab, mit. Besondere Faszination bekamen Ihre alten Kochbücher.

Das Ziel, „den vielfältigen Beruf von allen bekannter zu machen“, wurde durch den Blick in müde Kinderaugen am Abend und intensiven Gesprächen rund um das Thema Hauswirtschaft erreicht. So ging ein aufregender und vor allem gelungener Tag im Janbeck*s FAIRhaus zu Ende. Der Erlös der Veranstaltung gilt als Spende für die Grundschule Kieholm für die Gestaltung eines Kräuterbeetes.

Übrigens: Das Janbeck*s FAIRhaus ist mit der „Reise zum Mee(h)r“ unter die 10 internationalen Projekte ins Publikumsvoting beim Fairwärts-Preis gekommen. Wenn Sie dem nachhaltigen Tourismus in Schleswig-Holstein oder dem Janbeck*s FAIRhaus eine Stimme geben möchten, dann schauen Sie unter http://www.fairwaerts.de/voting/