Genusskalender 7. Dezember: Feinstes Rindfleisch vom Hof

Die Gewinner mit den Nummern 2844 und 2802 dürfen sich jeweils mit einem 50-Euro-Gutschein für den Hofladen des Rinderhofes Seyer selbst von den Produkten überzeugen.

Der Rinderhof der Familie Seyer liegt in landschaftlicher Idylle im Dänischen Wohld. Hier leben ihre Rinder auf großzügigen Weideflächen, haben Zugang zu kleinen Waldstücken und einem Teich und somit ausreichend Abwechslung und Auslauf. Bis zu einem Alter von etwa neun Monaten werden die Kälber von ihren Müttern auf der Weide großgezogen. Ernährt werden die Tiere von frischem Gras, selbst hergestellter Heulage oder Heu. Auf künstliches Zusatzfutter wird verzichtet. Die Bewegung an der frischen Luft, beste Futterqualität und die hingebungs- und liebevolle Pflege sorgen für gesunde und glückliche Tiere. Qualität, die man schmecken kann.
Weitere Impressionen vom Rinderhof Seyer finden Sie hier: www.rindfleisch-vom-hof.de.

Zu einem saftigen Stück Fleisch bedarf es auch einer geschmackvollen Vorspeise. Wie wäre es mit diesem Rezept?

Vorspeise: Kohlrabi-Kartoffelsuppe mit Räucherlachs und frischer Kresse

Zutaten für 4 Personen
400 g Kartoffeln
1 Kohlrabi (ca. 450 g)
1 Zwiebel
2 EL Öl
700 ml Gemüsebrühe
100 g Schlagsahne
1 Beet Gartenkresse
100 g Räucherlachs
Salz und Pfeffer
Muskatnuss

Kartoffeln, Kohlrabi und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Währenddessen Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel hinzugeben und unter Rühren dünsten, bis sie glasig werden. Nun auch die Kartoffeln und den Kohlrabi in den Topf geben und kurz mitdünsten. Dem Gemüse anschließend Brühe und Sahne zufügen und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
Während die Suppe kocht, den Räucherlachs in feine Streifen und die Kresse vom Beet schneiden. Von dem fertig gekochten Gemüse vier Esslöffel abnehmen, die später als Einlage für die Suppe benutzt werden. Die restliche Suppe fein-cremig pürieren und mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.
Zum Servieren die Suppe und das Gemüse in Schalen füllen und mit den Lachsstreifen und der Kresse garnieren.