Ein neuer Kopf: Linda Litzkow

Seit dem 1. August 2017 gibt es ein neues Gesicht im Büro von FEINHEIMISCH im Sell-Speicher: Linda Litzkow. Die 18-Jährige hat nach dem Abitur im Sommer dieses Jahres das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) begonnen. Schon in der Schule entwickelte sich ihr Interesse für Gesundheit und Ernährung. Ihre Schwester machte sie dann auf den Genussverein aufmerksam. Seither besteht der Alltag der jungen Frau unter anderem aus Aufnahmen neuer Mitglieder, Zusammenstellen der Begrüßungspakete, Besuchen feinheimischer Betriebe sowie Veranstaltungen, auf denen FEINHEIMISCH vertreten ist. Ein weiterer Teil des FÖJ ist die Teilnahme an Seminaren rund um Themen wie Umweltbildung, Landwirtschaft und Ernährung oder Konsum und Lebensstile. Die feinheimischen Grundsätze beschäftigen sie aber nicht nur während der Arbeitszeit: Ihre Mahlzeiten bestehen hauptsächlich aus Obst und Gemüse, bei Fleisch achtet sie auf die artgerechte Haltung der Tiere und Fertigprodukte kommen bei ihr gar nicht auf den Teller. „Wir befinden uns in einer Zeit, in der alles sehr schnell gehen muss. Dabei geht das eigenständige und manchmal auch zeitaufwändige Kochen sowie der Genuss komplett verloren“, so die 18-Jährige.
Wie es nach ihrem FÖJ bei FEINHEIMISCH aussehen wird, weiß sie noch nicht genau: „Vielleicht ein Studium der Ökotrophologie, eine Anstellung in einem der feinheimischen Betriebe oder doch die Verwirklichung meines Traums, eine Konditorei, ein Café oder einen Hofladen zu führen.“