Ein gutes Frühstück mit FEINHEIMISCH

Starke Beteiligung auf dem Podium und bei der Presse beim FEINHEIMISCH-Jahrespressegespräch im Hotel Kieler Yacht Club

feinheimisch_pressekonferenz

Beim FEINHEIMISCH-Jahrespressegespräch im Hotel Kieler Yacht Club hatte Dr. Frank Nägele, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, das erste Wort: mit einem Gruß und einem Weiter-so! von der Landesregierung. Nägele bezeichnete den Verein als einen Botschafter und ein Aushängeschild für Schleswig-Holstein. FEINHEIMISCH-Vorstandsvorsitzender Oliver Firla blickte danach auf die für 2016 anstehenden Projekte. Und er warb für einen besseren Start in den Tag mit einem guten Frühstück: Das Essensverhalten der Verbraucher habe sich geändert – Frühstück finde unterwegs und später statt und sei bei einigen sogar zu einer Hauptmahlzeit geworden. „Die Kunden wollen etwas Besonderes“ und somit solle der Fokus auf ausgewählten feinen, heimischen Produkten liegen.Frühstück ist auch das Schwerpunkt-Thema im soeben erschienenen FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN.

Dr. Tatjana Tegel von der Meierei Horst stellte im Anschluss daran neue feinheimische Produkte vor und Dr. Jörn Biel, privates FEINHEIMISCH-Mitglied und Präsident des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes verriet, was für ihn zu einem guten Frühstück gehört: ein frisches Rührei, ein gutes Brot, Tee und ein Glas Orangensaft. Er steht wie Dr. Frank Nägele „mit vollem Herzen“ hinter FEINHEIMISCH. Dessen Geschäftsführer Markus Huber stellte schließlich das nachhaltige Projekt des Jahres 2016 vor – ein Genussmobil, das in diesem Jahr unter anderem auf der Landesgartenschau in Eutin zu sehen sein wird und für nachhaltige Bildungsprojekte in Verbindung mit Natur- und Umweltschutzthemen sowie Verbraucherberatung zum Einsatz kommen soll.

Neue feine sowie heimische Produkte kamen zu diesem Pressefrühstück unter anderem von der Meierei Horst mit der frischen Horster Sauerrahmbutter, die demnächst auch mit Salz von der Insel Sylt verarbeitet werden soll. Müsli, Tee und Marmeladen aus regionalen Trockenfrüchten und Obstüberschuss von der hunkelstide sowie Qualitätswurst vom Shorthorn Rind des FEINHEIMISCH-Mitglieds Johannsen Agrar wurden ebenso verkostet.

Mehr über das Pressegespräch ist unter anderem in den Kieler Nachrichten zu lesen unter: www.kn-online.de.