Viele Fischköppe

Die neue [Mohltied!]-Westküsten-Ausgabe: viele Fischköppe, viel FEINHEIMISCHES

Denn wie könnte Schleswig-Holsteins Besseresser-Magazin auch das Thema FEINHEIMISCH ausklammern – mit seinen Werten und Leitgedanken, mit all seinen engagierten Gastronomen, Produzenten und Förderern? Gleich eingangs nimmt Oliver Firla, neuer Vereinsvorsitzender von FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e. V. und Gastronom aus Busdorf bei Schleswig in einem Interview Stellung zu aktuellen Themen und Tätigkeitsfeldern auf dem spannenden Gebiet der Land-/Lebensmittelwirtschaft und Gastronomie.

Zur Schwerpunktreportage „traditionelle Nutztierrassen statt Hochleistungszucht“ besucht die [Mohltied!]-Redaktion Familie Hock und ihre Rotbunten Husumer Schweine. Als sich der feinheimische Biolandwirt vor Jahren für die alte, regionale Rasse entschied, stand diese bereits kurz vor dem Aussterben. Heute gilt Heinrich Hock als einer der wichtigsten Züchter.

Zum Thema „Küste und Kutter“ und zu den komplexen Antworten auf die Frage „Woher stammt denn der Seefisch auf meinem Teller?“ kommen u. a. Alfred Urthel Junior und Senior zu Wort, die mit ihrer Familie seit jeher mit vereinten Kräften gegen den Strom schwimmen, um eben nicht nur Lieferant von Krabbe und Fisch zu sein, sondern aktiv an der nachhaltigen Wertschöpfung teilzuhaben.

Dreierlei von der Friedrichskooger Krabbe, Braten vom Salzwiesenlamm, geeistes Mon Cheri: Küchenchef Marc Schlürscheid und Souschef Philip Dau vom Ringhotel Landhaus Gardels präsentieren sich nicht nur in blitzeweißer FEINHEIMISCH-Kochschürze, sondern auch mit einem dreigängigen [Mohltied!]-Sommer-Saisonmenü.

Ehrensache, dass das Besseresser-Magazin auch Johannes King in seinem Söl’ring Hof auf Sylt besucht. Zwei Sterne, ein herzliches Lachen und ein erfrischendes Statement: „Zu viel des Guten ist doch wundervoll.“ In diesem Sinne: die neue [Mohltied!] – ab sofort im Handel. Weitere Infos unter www.mohltied.de.