Untersuchung zu FEINHEIMISCH-PRODUKTEN

„Wie gut kennen Sie die Marke FEINHEIMISCH?“, „Was fühlen Sie, wenn Sie an FEINHEIMISCH denken?“ und „Wie viel Geld geben Sie im Monat circa für Lebensmittel aus?“ Das waren einige der Fragen, die die Studentin Michelle Schlichting vom Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Abteilung A&F Marketing-Consumer Psychology), Kunden des CITTI Marktes in Kiel stellte. Die Untersuchung stand im Rahmen ihrer Masterarbeit unter der Leitung von Prof. Ulrich Orth, bei der es um das Angebot und die Annahme regionaler Produkte im Lebensmitteleinzelhandel geht. Über zwei Wochen lang befragte sie hierfür an einem eigenen FEINHEIMISCH-Stand über 300 Personen im CITTI Markt, der einer der wichtigsten FEINHEIMISCH-Förderer ist. „Die Kunden waren sehr interessiert, die Teilnehmerquote war ausgesprochen hoch“, freute sich Michelle Schlichting. Als Dankeschön für ihre Auskunft gab es für die Befragten eine Tüte mit Stiften, einem Schlüsselanhänger und einer FEINHEIMISCH-Produktprobe sowie Informationen über FEINHEIMISCH. „Ich bin den FEINHEIMISCH-Mitgliedern für die Unterstützung durch die Bereitstellung der Produkte und der Restaurantgutscheine sehr dankbar. Sie haben damit wesentlich zum Erfolg der Studie und damit auch zum Erfolg meiner Masterarbeit beigetragen“, lautet Michelle Schlichtings Fazit nach der Umfrage. Die spannenden Ergebnisse der Studie werden im Herbst vorliegen – und damit gleichzeitig wichtige Erkenntnisse für eine FEIMHEIMISCH-Handelsmarke.