FEINHEIMISCH ausgezeichnet

FEINHEIMISCH für nachhaltiges Engagement ausgezeichnet: Der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck hat am 14. Juni den Verein FEINHEIMISCH mit dem BNE-Zertifikat ausgezeichnet. BNE ist die Abkürzung für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und soll insbesondere jungen Menschen dabei helfen, ihr Leben nachhaltig zu gestalten. Die Auszeichnung nahm FEINHEIMISCH-Geschäftsführer Markus Huber im Stadtmuseum Norderstedt entgegen. Erstmals ausgezeichnet wurde neben FEINHEIMISCH das Stadtmuseum Norderstedt. Darüber hinaus konnten sich acht weitere Projekte und Institutionen über eine erneute Zertifizierung freuen.

„Alle ausgezeichneten Bildungspartner vermitteln nicht nur Wissen über Zusammenhänge und Inhalte aus der Ökologie, sondern sie stellen auch deren Bezug zur Wirtschaft und zu sozialpolitischen Themenfeldern her“, erklärte Robert Habeck in Norderstedt. Bei der Übergabe des Zertifikats an Markus Huber lobte der Minister FEINHEIMISCH als „zukunftsweisendes Projekt“ im Allgemeinen und „die hervorragende Bildungsarbeit von Produzenten und Gastronomen“ im Besonderen.

FEINHEIMISCH hat u. a. durch eine mehrwöchige Kooperation mit der Grundschule Schönberg und durch zahlreiche weitere Projekte zahlreichen Kindern in Schleswig-Holstein das Bewusstsein für regionale Lebensmittel geschärft. In der zweiten Jahreshälfte 2013 wendet sich ein neues Seminarangebot „FEINHEIMISCH for Kids“ an Kitas, Kindergärten und Schulen, bei dem Kindern und Jugendlichen für eine nachhaltige Ernährung mit regionalen Lebensmitteln sensibilisiert werden sollen. Dabei geht es u. a. um die Entstehung von Lebensmitteln in der Landwirtschaft bis hin zur Verarbeitung in Manufakturen, am heimischen Herd und als Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung. Die BNE-Zertifizierung für FEINHEIMISCH ist fünf Jahre gültig.