Den Küchenchefs über die Schulter geschaut

Beste Stimmung bei der Küchenparty im Odins Haddeby: Rund dreißig Gäste, darunter Elisabeth Ernst, schauten den Küchenchefs Torben Alpers (Mitte), Rajko Planinc (li.) und Oliver Firla bei der kulinarischen Zubereitung über die Schulter.

Köstliche Kompositionen bei der Küchenparty im Odins: Begeistert schauten rund dreißig Gäste den Akteuren Torben Alpers, Küchenchef des Kieler Yacht Clubs  seinem Stellvertreter Rajko Planinc und Odins-Chefkoch Oliver Firla beim Zubereiten feinheimischer „Smørre-Brød“- Zaubereien über die Schulter. Und, das Probieren war ausdrücklich erlaubt: Kresse-Schaum, Lachs-Crêpe-Roulade, Matjes in Apfelcreme, hausgeräuchertes Sattelschwein oder Ochsenroastbeef mit Beerensauce und viele Köstlichkeiten mehr füllte den Magen und hob die Stimmung bei gemeinsamen Gesprächen. Spätestens bei den kunstvollen „Petit Fours“, den selbsthergestellten leckeren Pralinen oder der flambiert cremigen Met-Brûlée war für viele Genießer nach sechs sättigenden Gängen dann Schluss. Musikalisch umrahmten die Busdorfer Musiker Ortwin Galle und Joachim Fuhlbrügge mit stilvoll ruhigem Blues, Jazz und Swing der 1920er Jahre. Das passte. Die weiteste Anreise hatte das Ehepaar Anna und Rainer Freyer aus Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. „So etwas gibt es bei uns nicht. Wir genießen jeden Besuch in Haddeby. Wenn wir hier waren, sind die Batterien wieder voll“, sagte Rainer Freyer. „Tolles Ambiente“, fand Elisabeth Ernst. „Ein ganz gelungener Abend zum Genießen. Das hatte etwas. Beim nächsten Koch-Event sind wir wieder dabei“, meinte Peter Krog aus Loit.