Gut Schirnau

Der alte Kulturstandort zwischen dem Wittensee und dem Nord-Ostsee-Kanal am Fluss Schirnau taucht bereits 1510 erstmals namentlich auf. Seitdem haben elf verschiedene Familien das Gut bewirtschaftet. Seit 1919 ist es im Besitz der Familie von Gyldenfeldt/Fedder.

Anja und Carsten Fedder haben gemeinsam mit ihren acht Mitarbeitern einen klaren Anspruch: ihren Mitmenschen die Freude an einer gesunden und vollwertigen Ernährung zu vermitteln. Auf ca. 200 ha Land bauen sie mit moderner Technik und konventionell nach den Regeln des integrierten Landbaus Weizen, Raps und Zuckerrüben an. Dadurch wird für eine nachhaltige Verbesserung der Kulturflächen und der Umwelt gesorgt. Eine Spezialaufgabe ist dabei der Anbau von über zehn verschiedenen Sorten von Speisekartoffeln, die höchste Qualitätsstandards erfüllen. Diese werden nach der Ernte klimatisiert gelagert und dann frisch sortiert und verpackt an die Verbrauchermärkte geliefert sowie im hauseigenen Hofladen verkauft.

Ihr neustes Projekt: „Vom Feld zum Kochtopf“. Die vor Kurzem eröffnete Kochschule soll Gruppen, Schulklassen und Betrieben den Weg der Kartoffel vom Anbau bis zur Zubereitung vermitteln und das Verständnis für eine gesunde Ernährung mit regionalen Produkten schärfen.