Klein aber Fein, ein neues Mitglied

Die Familie Hock hat vor nunmehr fast 5 Jahren den Sprung aus dem süddeutschen Karlsruhe in das mit 700 Seelen beschauliche Humptrup an den nördlichsten Rand von Schleswig- Holstein gewagt.

Sie hatten die Nase voll von schnell, schneller, Fast Food sagte Heinrich Hock. Sie haben immer davon geträumt ihr eigenes Essen zu produzieren, um dieses mit Genuss zu verzehren.

Da schien es nur normal, sich eine Gegend auszusuchen, wo die Welt noch so ursprünglich wie möglich ist und die Menschen überwiegend mit der Natur und für die Natur leben.

Der im Jahr 1880 erbaute Hof in Humptrup erschien da der perfekte Ort zu sein. Er bietet naturbelassene Flächen direkt an und um den Hof  und genügend Platz um auch andere Menschen an der Idylle teilhaben zu lassen. Seit 2 Jahren betreiben die Hocks auf dem

Hockmannshof  Ferienwohnungen. Unter dem Motto „Ferien auf dem Bauernhof „ bieten Sie anderen Menschen die Möglichkeit in die Tiefen eines ökologisch, traditionell geführten Bauernhofs einzutauchen.

In Nordfriesland gibt es zwar jede Menge Schweine, aber hauptsächlich F1-Schweine in konventioneller Haltung. Dem wollten die Hocks etwas entgegensetzen. So hatten Sie auch keine Probleme die richtige Tierrasse für Ihren Hof zu finden. Das rotbunte Husumer Landschwein sollte es sein. Kaum gesagt, war auch schon  Heike Götz mit ihrer Landpartie zu Gast auf dem Hockmannshof. Die Sendung lief sonntags 20.15 und so nahm alles seinen Lauf. Sie brauchten 4 Tage um die Mails und Anrufe, die in der Folge der Sendung „ NDR Landpartie Unterwegs im Grenzland“  eingingen, zu beantworten. Mit so einer Reaktion hatten sie nicht gerechnet.

So wurden aus den ursprünglich 3 Tieren eine Freilandherde von heute fast 70 Tieren.

Das Entscheidende ist die Fütterung sagt Heinrich Hock. Nach vielem Tests und probieren haben sie heute Futter, bestehend aus mehr als 10 ökologischen Futterkomponenten, aus auf ihrem Bauernhof selbst angebauten Grundstoffen, da kommt der Geschmack her.

Klein, aber „Fein“, das ist auf dem Hockmannshof  Programm. Dem natürlichen Wurfverhalten der Schweine folgend gibt es nur von Ende September bis Anfang Februar eine Saison, in der  die Schweine beim Schlachter um die Ecke geschlachtet werden. Diese werden dann den Liebhabern von natürlichem und über 1,5 Jahren gereiftem Fleisch angeboten.

Sie freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern von Feinheimisch, sehen sie doch darin eine logische Folge ihres Tuns hier auf dem Hockmannshof.

www.hockmannshof.de