Sommer-Markt ein voller Erfolg

Hier kommen nur die besten schleswig-holsteinischen Produkte in den Korb, in den Topf und auf den Grill: FEINHEIMISCH hatte bereits im dritten Jahr in Folge zum festlichen Sommer-Markt auf Gut Bossee eingeladen. Neues Highlight der Veranstaltung war das abendliche BBQ unter dem herrschaftlichen Dach der Hofscheune.

Hier konnten sich die Besucher nach Herzenslust satt essen – sich satt zu sehen fiel allerdings schwer. Und das lag nicht nur an der wunderschönen Kulisse und dem niedlichen Pony-Nachwuchs, sondern vor allem an der Vielzahl an Ausstellern und Produkten, an der verführerischen Vielfalt an Farben, Düften und Aromen, die an den gut zwanzig Markt-Ständen unter freiem Himmel und unter dem Gebälk der Gutsscheune angeboten wurden. Beeren, Kräuter, Rosenmarmelade, Pilze, edle Tröpfchen, Fleischspezialitäten und viele weitere Köstlichkeiten luden ein zum Probieren, ausgiebig Schlemmen oder mit nach Hause nehmen. Erstmals mit dabei war zum Beispiel der Kieler Yacht Club – eines der jüngsten Mitglieder des Vereins.
Gutsherr Dr. Detlev von Bülow, FEINHEIMISCH-Mitglied und Gastgeber des Sommer-Marktes, pflegt seit jeher die Tradition für edles Wildfleisch: „Das Fleisch von Damwild, Reh und Wildschwein aus den umliegenden Wäldern garantiert außerordentliche Qualität, ist fettarm, aber umso reicher an Geschmack. Denn die Tiere wachsen artgerecht und natürlich auf. Und das sind ganz entscheidende Faktoren für die Qualität von Fleisch.“ Beste Qualität, die auf der Zunge zergeht – das hatte sich ganz offensichtlich auch herumgesprochen. Mit fast 150 angemeldeten Gästen war das FEINHEIMISCHE BBQ schon lange im Vorwege ausgebucht. Als dann unmittelbar vor geplantem Beginn des Grillfestes der Himmel seine Schleusen öffnete, bangte so mancher zunächst um die lang ersehnte BBQ-Atmosphäre. Dann aber stellte sich heraus, dass das Wetter es nur gut gemeint hatte. „In der Scheune war alles in stilvollem Weiß eingedeckt. Wir sind zusammen gerückt, haben bei Live-Jazzmusik fürstlich geschlemmt und dabei unheimlich viel Spaß gehabt“, berichtet Vereinsgeschäftsführer Markus Huber.
Am zweiten Tag des Sommer-Marktes herrschte wieder strahlender Sonnenschein. Die zahlreichen Gäste genossen bis zum späten Nachmittag die feinheimischen Spezialitäten, nutzten die Gelegenheit für eine Kutschfahrt durch Bossee und ließen es sich so richtig gut gehen – „und genau das war ja auch unsere Intention!“ sagt Jochen Strehler, Geschäftsführer der Cateringkultur, Gründungsmitglied von FEINHEIMISCH und einer der besonders engagierten Organisatoren dieser und vieler anderer FEINHEIMISCH-Veranstaltungen.