Großer Erfolg

Erste FEINHEIMISCHE Bildungsfahrt am 7. Juni

Frühmorgens um 6 Uhr ging es vom Wilhelmsplatz in Kiel los in östlicher Richtung nach Mecklenburg-Vorpommern. Nachdem der Vorstand noch für ein lockeres Frühstück für die 40 Teilnehmer gesorgt hatte, war trotz der Uhrzeit die Stimmung bereits gut und viele angeregte Gespräche zwischen Produzenten, Gastronomen und Förderern fanden statt.

Etwas Sorge machte uns das Wetter, da die A20 teilweise sogar überflutet war. Aber je länger die Fahrt dauerte, desto heller wurde es und wir wurden den ganzen Tag mit anständigem Wetter versorgt. Rasch verging die Busfahrt und wir trafen nach kurzer Suche bei unserem befreundetem Betrieb in Boltenhagen-Süderholz ein.
Die Essbare Landschaften GmbH ist eine bundesweit einmalige Gärtnerei, die sich auf den Anbau und die Veredelung seltener Wild- und Würzkräuter sowie essbarer Blüten spezialisiert hat. Gartenbauingenieur Olaf Schnelle aus Erfurt und Küchenmeister Ralf Hiener aus dem Schwarzwald kultivieren – gemeinsam mit sechs saisonal angestellten Mitarbeitern – über einhundert verschiedene Pflanzen nach Bioland-Richtlinien und vertreiben diese, täglich frisch geerntet, in ganz Deutschland und ins benachbarte Ausland. Olaf Schnelle stellte uns seine Arbeit vor und wir durften es dem Vieh gleichtun und sogar auf den Feldern die Unkräuter, Wildkräuter und essbare Blüten probieren.
Pünktlich um 12 Uhr fuhren bestückt mit Lunchpaketen weiter nach Stahlbrode und kamen dort im Landwerthof an. Hartmut Niese begrüßte uns und wir wurden in zwei Gruppen über diesen interessanten Betrieb geführt. Von der Schlachterei, über den Schulbauernhof bis zu den Kräutergärten.
LandWert steht für eine neue Genusskultur. Dazu gehört die enge Bindung an die Region und ihre Erzeugnisse ebenso wie der Respekt vor Tier und Natur. Den Tieren wird Zeit gegeben zu wachsen und den Pflanzen Zeit zu reifen. In meisterlicher Handarbeit entstehen in den LandWert Manufakturen aus dieser besonderen, regionalen Qualität ursprüngliche Geschmackserlebnisse.Die LandWert Manufakturen stehen mit Ihrem Gesamtkonzept im Zentrum eines Netzwerks erfolgreicher, ökologischer Unternehmen aus Vorpommern. Die Partner geben dabei nicht nur ihre Produkte zur Veredelung an die Manufakturen weiter, sondern Sie bringen auch ihr Wissen und ihre Expertise in die Entwicklung der LandWert Manufakturen ein.

Kurz vor 15 Uhr ging die Fahrt nach Lübewck wo wir von Tina Andres bei Landwege EVG Lübeck mitGetränken und kleinen Probierhäppchen im Verbrauchermarkt in der Kanalstraße begrüßt wurden Die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft (EVG) LANDWEGE eG ist eine eingetragene Genossenschaft, in der sich Erzeuger und Verbraucher gemeinsam für eine Stärkung der regionalen Bio-Landwirtschaft einsetzen. Es war sehr interessant dieses besondere System kennenzulernen.
Gegen 20 Uhr trafen wir bei unserem feinheimischen Gastronomen im Restaurant Holsteins im Columbia Hotel Casino Travemünde ein und durften uns auf Bruno Hillmanns tolles Barbeque freuen. Müde und voll mit neuen Informationen trafen wir um kurz vor 24 Uhr wieder in Kiel ein.
Resumée der Veranstaltung – das müssen wir bald wieder einmal machen.
Ganz herzlichen Dank an unsere befreundeten Betriebe, die uns mit grosser Gastfreundschaft empfangen haben und ohne die es nicht möglich gewesen wäre.

Olaf Schnelle/Essbare Landschaften
Hartmut Niese/Landwerthof
Tina Andres/Landwege