Premiere eines „kulinarischen“ Schulprojekts

Den Kindern das Bewusstsein für regionale Lebensmittel zu öffnen – das war das erklärte Ziel des Kooperationsprojektes des Vereins FEINHEIMISCH, des Deutschen Kinderschutzbundes Schleswig-Holstein und der Grundschule Schönberg. Im Oktober und November haben die 4. Klassen jeweils einen von vier landwirtschaftlichen Betrieben besichtigt – darunter der Obsthof Manthey, das Passader Backhaus, der Hof Steffen und die Hofschlachterei Muhs.

Im Oktober und November waren die 4. Klassen der Grundschule Schönberg zu vier landwirtschaftlichen FEINHEIMISCH-Betrieben unterwegs. Neben einer altersgerechten Hofführung stand unter anderem Unterricht auf dem Programm. „Lange Gesichter“ sah man allerdings nicht: Im Kinder-Kochmobil des Deutschen Kinderschutzbundes gab es nämlich Wissenswertes „zum Anfassen“ und „zum Probieren“ statt staubtrockener Theorie. Im Rahmen der Initiative „Kinderküche auf Tour“ ist das Kinder-Kochmobil schon seit einigen Monaten im Rahmen einer Kooperation zwischen FEINHEIMISCH und Deutschem Kinderschutzbund Schleswig-Holstein unterwegs.
„Gesundes Essen kann viel Spaß machen“, so Markus Huber, Geschäftsführer von FEINHEIMISCH. „Und das stärkste Argument, das für unsere schleswig-holsteinischen Spezialitäten spricht – gerade wenn es um unseren Nachwuchs geht – ist der Geschmack! Die Kinder sehen, wo und wie unsere Lebensmittel entstehen, und werden noch vor Ort an den Umgang und den Genuss von hochwertigen Produkten herangeführt. Das Kinder-Kochmobil macht`s möglich!“

Am 28. Oktober machten sich die Schüler und ihre Lehrerin auf zum Obsthof Manthey in Futterkamp. Zum Thema „Essbare Kürbisse“ hatte Küchenchefin Angela Schulze-Hamann vom Landhaus Schulze-Hamann in Blunk eigens ein Kinder-Kochrezept vorbereitet. Am 4. November besuchten die Schönberger Schüler das Passader Backhaus. In der Bioland-Backstube fand dazu ein kleiner Backkurs statt. Ziel am 11. November war Hof Steffen in Muxall. Die Kinder erfuhren dort viel Interessantes über die Aufzucht heimischer Rinder und trafen Oliver Firla vom Historischen Gasthaus Haddeby in Busdorf. Am 25. November stand dann ein Besuch in der Hofschlachterei Muhs in Krummbek auf dem Programm. Auf dem biobewirtschafteten Hof ist die alte Haustierrasse „Angler Sattelschwein“ zu Hause. Das passende Rezept hielt Rüdiger Meyer vom Wonnemeyers in Wenningstedt auf Sylt bereit.
Die Schüler haben ihre kulinarischen Rundreise dokumentiert. Die für den 6. Dezember geplante Präsentation des Pilotprojekts wird voraussichtlich Anfang 2011 stattfinden.