Kinder kochen FEINHEIMISCH

Bewusstsein für Nachhaltigkeit wecken: Schulkindern kochten mit regionalen Produkten in der Förde Sparkasse und erfuhren mehr über nachhaltige Ernährung.

…mehr Bilder

Wie man mit Genuss die Welt nachhaltig gestalten kann – diese Frage stand am 28. April  im Zentrum beim Kochen mit Schulkindern in der Kieler Kantine der Förde Sparkasse. Schülerinnen und Schüler der 4a der Hardenbergschule kochten gemeinsam mit Jochen Strehler, Gründungsmitglied von FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e. V. und Küchenchef der Förde Sparkasse am Lorentzendamm, zunächst ein dreigängiges Menü und lernten danach in einer gemeinsamen Schulstunde unter der Leitung von Klassenlehrerin Nicole Heitmann und Feinheimisch-Mitglied Anja Kühn, die im Konferenzraum des Sparkassen-Vorstands stattfand, mehr über die vielen positiven Auswirkungen nachhaltiger Ernährung mit Lebensmitteln aus der Region. „Besonders Spaß gemacht hat mir das Apfelschälen“, freute sich die 10-jährige Antonia Brommann aus der Dessert-Gruppe, bevor sie sich mit ihren Mitschülern das selbst gekochte Essen schmecken ließ.

Auf dem Menüplan der kleinen Köche, die mit FEINHEIMISCH-Kochschürzen und -Kochmützen ausgestatte waren,  standen „Gebratenes Bauernhähnchen mit Ofenmöhren und Kartoffel-Weißkohl-Gratin“, „Frische Hühnerbrühe“ und „Quark-Mousse mit Apfelkompott und gerösteten Haferflocken“. Nahezu alle Zutaten stammten aus der Region. Nach Kartoffeln pellen, Karotten schälen und ein Bauernhühnchen zerlegen folgte für die Klasse eine Schulstunde in Sachen „gesunder Genuss und Nachhaltigkeit“: Warum ist eine ausgewogene Ernährung so wichtig? (Antwort: Weil es gesund ist und zur Gesundheit beiträgt.) Oder was passiert, wenn Lebensmittel – wie ein Apfel aus Chile – um den halben Erdball transportiert werden? (Antwort: Dann ist das weder gut für den Klimaschutz noch für das Geschäft regionaler Erzeuger und ebenso wenig für die Frische der Produkte.) Und: Was ist das Gute an nachhaltiger Ernährung und regionalen Lebensmitteln wie beispielsweise den FEINHEIMISCH-Produkten? (Antwort: Sie schmecken, werden umwelt- und naturverträglich angebaut, fördern die Artenvielfalt, schützen das Grundwasser vor Pestiziden und Nitraten und tragen auch noch zum Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region bei.) „Das Ziel der Koch- und Lehrstunde war es, bei den Schülern das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass man mit regionalen Lebensmitteln nicht nur gesunde und leckere Speisen kochen, sondern zugleich mit Genuss aus der Region auch noch die Welt positiv mitgestalten kann“, so Maximilian Bruhn von FEINHEIMISCH.
Damit auch die Eltern von dem Kochkurs profitieren, gab es für die Schülerinnen und Schüler eine FEINHEIMISCH-Broschüre zum Mitnehmen, in der sie die gekochten Rezepte und Wissenswertes rund um eine nachhaltige regionale Ernährung – nach sechs Kriterien – nachlesen können. Wer ein Rätsel am Ende der Broschüre löst, kann an einem Gewinnspiel teilnehmen und eines von fünf Sparbüchern im Gesamtwert von 100 Euro gewinnen, die die Förde Sparkasse zur Verfügung gestellt hat.  Die Broschüre wird darüber hinaus an Schulen im ganzen Land verteilt.