Präsentation der ersten Genussmarke Deutschlands

Küchenchefs prämieren Regionale Produkte

aus: Schleswig-Holstein gastlich,
Alleiniges offizelles Organ des DEHOGA Schleswig-Holstein

Seit seiner Gründung im Jahre 2007 hat sich der Verein FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. zu einer der kulinarisch einflussreichsten Organisationen in Schleswig-Holstein entwickelt. Als Zusammenschluss versierter Köche, Produzenten und Förderer rückt er die regionale Esskultur in den Fokus.

Mit FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein e.V. prämiert von führenden Küchenchefs erhält Deutschland seine erste regionale Genussmarke. 50 Produkte wurden von namhaften Jurymitgliedern, unter ihnen der Sylter zwei Sterne Koch Johannes King und extern der Göttinger Feinkosthändler Viani, geprüft und nur 29 haben bestanden und konnten mit der Genussmarke an den Markt gehen. Im Kieler Schlemmer Markt Freund fand FEINHEIMISCH eine hervorragende Bühne die Produkte der neuen Genussmarke vorzustellen.

„Als der Verein FEINHEIMISCH gegründet wurde, wollten viele Produzenten ihre Produkte gleich mit dem FEINHEIMISCH-Label versehen“,erklärte der Vorsitzende von Feinheimisch Maximilian Bruhn. „Uns erschien es aber sinnvoller, eine echte Genussmarke aufzubauen, mit der sich auch Kleinproduzenten profilieren können“. 50 Produkte wurden von namhaften Jurymitgliedern, unter ihnen der Sylter zwei Sterne Koch Johannes King und extern der Göttinger Feinkosthändler Viani, geprüft und nur 29 haben bestanden und konnten mit der Genussmarke an den Markt gehen.

Neben klassischen Grundnahrungsmitteln in Premium-Qualität zählen zu den Produkten auch Spezialitäten wie Rosmarinspeck, Pommersches Landschaf im Rosmarinduft, Cassoulet vom Auerochsen, Blauschimmelkäse und Shitakeöl.

Schleswig- Holsteins Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf bestätigt der neuen Produktlinie „gute Marktchancen. Der Nachfragetrend zu regionalen Produkten ist ungebrochen, regional und saisonal sind die Schlagwörter für eine Ernährung, die wieder verstärkt auf Herkunft, Qualität, Gesundheit und eben auch Genuss achtet und diese Faktoren alle gemeinsam berücksichtigt sehen will“. So beteiligt sich auch das Landwirtschaftsministerium unmittelbar an den Kosten für die Entwicklung der Produktlinie. Einer zunehmenden Verunsicherung der Verbraucher bei den Themen Lebensmittelsicherheit und Qualität entgegenzuwirken und für mehr Glaubwürdigkeit zu sorgen sei gerade für die „FEINHEIMISCHE Genussmarke“ die Marktchance erklärte die Ministerin, wobei der Verein auch gesellschaftliche Verantwortung trage für eine transparente Produktverantwortung und ständige Qualitätssteigerung. Schleswig-Holsteins DEHOGA Präsident Peter Bartsch betonte, dass es drum gehe, Schleswig-Holstein als kulinarische Adresse auszubauen.

Präsentiert sich der höchste Wohnkomfort in den Fünfsternehotels, so sei das Gegenstück der Genusskomfort durch die neue Produktlinie von FEINHEIMISCH.