Förderpreis für Bunde Wischen e.V.

Bioland-Betrieb Bunde Wischen e.V. aus Schleswig-Holstein erhält Förderpreis Ökologischer Landbau 2010. Bundesministerin Ilse Aigner überreichte den Preis im Rahmen der  Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Berlin/Bordesholm. Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ilse Aigner überreichte heute auf der IGW den Förderpreis Ökologischer Landbau. Der schleswig- holsteinische Bioland-Betrieb Bunde Wischen e.V. erzielte den 2.Platz neben dem Bioland-Baumschulbetrieb Pflanzlust aus Hessen. Der 1.Preis ging an einen Obstbaubetrieb aus dem Alten Land.
Bunde Wischen e.V. erhält den Preis für seine herausragenden Leistungen im Naturschutz. „Das Konzept, den praktizierten Naturschutz als Basis für eine qualitativ hochwertige und hochpreisige Fleischproduktion zu entwickeln, ist Beispiel gebend für Landwirtschaftsbetriebe auf sensiblen Gründlandstandorten“ lobte die Landwirtschaftsministerin das erfolgreiche Betriebskonzept.

Der Bioland-Betrieb Bunde Wischen e.V., der seit 23 Jahren besteht und seit  2001  ökologisch wirtschaftet, verknüpft erfolgreich die zwei Betriebszweige  „Naturschutz und Biodiversität“ mit der „Erzeugung und Vermarktung von Gallowayfleisch und –wurstprodukten in Bioland-Qualität“.
Auf den rund 1100 ha, die zu über 90% Naturschutz- oder Natura-2000-Flächen sind, weiden neben Galloways noch Highland-Cattles, Schafe, Ziegen und Wildpferde. Durch die extensive Beweidung wird eine halboffene Weidelandschaft gefördert, die gleichzeitig Lebensraum für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten bietet.

Die besondere Ernährung und der langsame Aufwuchs der Tiere sind Gründe für die hochwertige Qualität des Fleisches. Dem Betrieb gelingt es, diese gelungene Kombination der zwei Betriebszweige öffentlich darzustellen: einmal über die Vermarktung der Bio- Produkte im eigenen Hofladen, zum anderen erarbeitete sich der Betrieb mit Hilfe eines Praxisleitfadens für Ganzjahresbeweidung eine große Anerkennung beim wissenschaftlichen Fachpublikum.

Eine neue Säule des Betriebs ist das Angebot an Ferienwohnungen in Kombination mit alternativen Gesundheits- und Umweltbildungsangeboten, sowie Seminare und Führungen.
„Wir gratulieren Vorstand, Geschäftsführung und den MitarbeiterInnen des Betriebes herzlich. Das Konzept von Bunde Wischen e.V. zeigt, dass Naturschutz und Biolandbau sich hervorragend ergänzen und erfolgreich zusammen gehen. Wir sind stolz auf unseren vorbildlichen Mitgliedsbetrieb und wünschen ihm alles Gute!“ freut sich Carola Ketelhodt, Geschäftsführerin von Bioland Schleswig-Holstein.

Der Förderpreis Ökologischer Landbau feiert 2010 sein zehnjähriges Jubiläum. Mit diesem Preis ehrt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz besonders innovative Konzepte ökologisch wirtschaftender Betriebe. Der Preis ist mit insgesamt bis zu 25.000 Euro dotiert.